Geschäftsbericht 2.0

Geschäftsbericht 2.0

Auch in diesem Jahr werden wieder zahlreiche Unternehmen Ihren Geschäftsbericht publizieren. Die gesetzlichen Pflichten eines Geschäftsberichtes sind dabei eine hohe Herausforderung. Und doch muss unserer Meinung nach auch ein Geschäftsbericht attraktiver und moderner gestaltet werden. Schliesslich ist ein Geschäftsbericht mehr als nur eine Präsentation von Zahlen.

“Online first” sollte der Ansatz sein. Dabei geht es nicht um ein PDF oder ePaper auf der Website in der Kategorie Unternehmenskommunikation. Ein PDF-Dokument entspricht schliesslich

a) weder den heutigen Möglichkeiten (interne Sicht),

b) noch dem Bedürfnis der digitalen Informationsbeschaffung (externe Sicht).

Vielmehr sollte ein Geschäftsbericht heutzutage auf einer Microsite / kleinen Website abrufbar sein.

Wer heutzutage Informationen sucht, geht nicht ans Bücherregal, sondern zu Google. Relevante Inhalte werden nicht nur schnell und einfach gefunden, sie sind auch unabhängig von Ort und Zeit. Nein, das ist kein Aufruf den Geschäftsbericht nicht zu drucken, im Gegenteil. Aber es braucht auch hier die richtige Balance.

Mit einer Microsite ermöglichen Sie eine höhere Interaktion mit Ihrem Unternehmen und zudem können Sie sich auch als zukunftsorientiertes Unternehmen präsentieren. Schliesslich ist ein Geschäftsbericht mehr als nur eine Präsentation von Zahlen. Es geht auch um die Geschichte des Unternehmens. Infografiken, animierte Grafiken, Videos, etc. sind dabei Mittel, die Sie einsetzen sollten.

Zusätzlich ist ein Online-Geschäftsbericht wiederum hochwertiger Inhalt auf Ihrer Website und dies unterstützt das Ranking bei den Suchmaschinen (SEO). Somit eine sehr bequeme Art, um Zugriffe auf Ihre Website zu erhöhen.

Nur für Grosse Firmen?

Nein. Selbstverständlich sind vor allem grosse Unternehmen gefordert und nicht KMU. Doch die Möglichkeiten sind nicht neu und haben sich immens verbessert. Somit sind die Kosten überschaubar.

Steht Ihr Unternehmen im Rampenlicht der Öffentlichkeit oder einer Vielzahl von Aktionären? In diesem Fall haben Sie eine “Investor Relations”-Abteilung oder einen Ansprechpartner für diese Stakeholder.

Gerade in Zeiten, in denen Generalversammlungen kaum noch physisch abgehalten werden können, sollten Sie sich mit der Marketingabteilung gut überlegen, wo und wie Sie Ihr gewinnbringendes Budget einsetzen.

Schweizer Beispiele, inkl. Video Geschäftsbericht

Hinweis: Hier erlauben wir uns regelmässige Updates und Aktualisierungen:

NZZ: https://gb.nzz.ch/report-2020/

Warteck Invest: https://www.warteck-invest.ch/de/investoren-medien/geschaeftsbericht-2020/highlights

Swissquote: https://reports.swissquote.com/de/gb2020/home

BLS: https://geschaeftsbericht.bls.ch/

EMMI: https://report.emmi.com/2020/de/

Mobiliar: https://report.mobiliar.ch/2020/de/

Zur Rose: https://gb.zurrosegroup.com/gb2020/bericht/at-a-glance.html

Migros: https://report.migros.ch/2020/

Bern Mobil: https://geschaeftsbericht.bernmobil.ch/de/?oid=1&lang=de

Gebäudeversicherung Bern: https://geschaeftsbericht.gvb.ch/de.html?tid=10025&campid=1004&siteid=101

Viva Luzern: https://geschaeftsbericht2019.vivaluzern.ch/

 

Als Abschluss noch etwas sehr spezielles: Der Swissquote Geschäftsbericht als Video:

 

 

 

 

Kevin D. Klak

Kevin unterstützt Ihr Unternehmen im Spannungsfeld der Digitalisierung. Sei es als unabhängiger Beirat für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat oder ad Interim in der Umsetzung von strategischen Projekten.