Autor: Kevin D. Klak

    Kevin unterstützt Ihr Unternehmen im Spannungsfeld der Digitalisierung. Sei es als unabhängiger Beirat für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat oder ad Interim in der Umsetzung von strategischen Projekten.

Digitale Kompetenzen gehören in den Verwaltungsrat

Um die Digitale Transformation zu meistern, braucht es erfahrene Sparring Partner.

Die vergangenen Monate haben sehr deutlich gezeigt, dass Unternehmen viel rascher und besser reagiert haben, wenn sie die Digitale Transformation bereits vorgängig in einer Form in Angriff genommen haben.

Unabhängig der Ausnahmesituation um Corona, haben sich die Ansprüche an Unternehmen in den letzten Jahren enorm gewandelt. Doch die die meisten Verwaltungsräte und Geschäftsführer führen ihre Unternehmen weiterhin mit antrainierten Denk- und Handlungsmustern aus der Vergangenheit.

Weiter lesen

social media rat empfehlung

Social Media im 2020 – was ihr Unternehmen vom Playboy Magazin lernen kann!

Nein, das wird kein schlüpfriger Beitrag. Im Gegenteil. Es geht um Social Media, genauer gesagt um Facebook und um Werte.

Kaum ein Unternehmen ist heute nicht auf Social Media aktiv. Der Sammelbegriff beinhaltet natürlich nicht nur LinkedIn, Facebook, Instagram, Youtube, Pinterest, Snapchat und Twitter. Dies sind jedoch die wohl am meisten genutzten Kanäle. Je nach Unternehmen passt der eine oder andere Kanal besser. Bereits die Auswahl nach dem richtigen Medium ist überhaupt nicht einfach – daher empfiehlt es sich dies ganz genau zu prüfen. Es fällt aber sehr häufig auf, dass diese Evaluation selten oder gar nicht gemacht wird. Standardmässig hat mal jede Firma auf Facebook einen Account. Wieso, weiss man eigentlich auch nicht so genau. Es macht häufig den Eindruck, dass viele Unternehmen nach persönlichem Bauchgefühl (HIPPO – Highest Paid Person Oppinion) entscheiden.

Weiter lesen

Wann versenden Sie Ihren Newsletter?

Nach wie vor gehört E-Mail Marketing (Newsletter) zu den Grundpfeilern im Online-Marketing. Damit erreicht man die meisten interessierten Kunden. Natürlich gilt es zuerst die Adressen überhaupt zu sammeln. Beachten Sie dabei aber auch, dass die Rechtslage sich in den vergangenen Jahren zum Thema deutlich verschärft hat. Hierzu möchte ich in diesem Blogbeitrag allerdings nicht weiter eingehen, gerne können Sie uns aber hierzu kontaktieren.

Ein Newsletter ermöglicht Ihnen Kunden persönlich anzuschreiben – und genau das sollten Sie nutzen. Dabei gilt es unterschiedliche Parameter zu beachten.

Weiter lesen

BDO Verwaltungsrats-Studie 2020 offenbart Lücken bei Schweizer KMUs

Die noch vor der Corona-Krise erhobene Studie von BDO zeigt, dass Verwaltungsräte von Schweizer KMUs die Digitalisierung nach wie vor stark unterschätzen.

Die vergangenen Monate haben nun aber sehr deutlich gezeigt, dass Unternehmen, welche die digitale Transformation in Angriff genommen haben, viel rascher und besser reagieren konnten.

Ein Patentrezept zur Digitalisierung gibt es leider nicht. Gerade deswegen ist es umso wichtiger, dass digitale Kompetenz in das oberste Führungsgremium geholt wird. Nicht nur um die digitale Transformation erfolgreich umzusetzen, sondern um den Erfolg des Unternehmens langfristig zu sichern.

Weiter lesen

Was erwarten Konsumenten 2020 vom Handel?

Schlägwörter wie Mobile Commerce, Multichannel, Omnichannel sind schon länger im Handel präsent. Jeder Händler hat dabei seine eigenen Herausforderungen zu bewältigen. Sei dies in der Führung und dementsprechend im Change Management, der Veränderung des Geschäftsmodells oder in den neuen Ansprüchen an die Systemlandschaft.

Die Ende Mai 2020 publizierte Omnichannel Studie von Google, Mindtake und dem VSV zeigt die Bedürfnisse der Kunden deutlich auf. Um die unterschiedlichen Branchen miteinander vergleichen zu können, wurden über 100 Merkmale geprüft. Bspw. wurden die Ladezeiten gemessen, die Interaktionsmöglichkeiten der Kunden recherchiert, Benutzerführung, Bezahlmöglichkeiten, etc.

Es gilt jedoch zu beachten, dass die Studie keine Auskunft darüber gibt, wie gut die Dienstleistungen vom jeweiligen Händler angeboten wird. Um diese Funktionalitäten und Merkmale in einen Kontext zu stellen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weiter lesen

Digitale Kompetenz für Geschäftsleitung und Verwaltungsrat

Digitalisierung ist 2020 für jede Firma Pflicht – doch wie?

Gerade in der aktuellen Corona-Zeit zeigt sich, dass viele Verwaltungsräte und Geschäftsführer die Digitalisierung nicht ernst genommen oder vielleicht gar nie wirklich verstanden haben?

Stimmung bei KMUs

Allerdings war die Frage nie «ob», sondern nur «wie» die Digitalisierung genutzt werden kann. Folgende Antwort habe ich kürzlich von einem KMU-Inhaber erhalten, nachdem ich ihm aufgezeigt habe, welche Ansätze einer seiner Mitbewerber in der Digitalisierung hat:

„Die Firma [XY] ist mir natürlich bekannt und ihre Marktmacht ist gigantisch. Somit haben Sie auch riesige finanzielle Mittel, die sie in grosse Projekte investieren können. Da müssen wir schon sehr viel kleinere Brötchen backen. (…) Ich bin auf jeden Fall gespannt, wie sich unser Markt noch verändern wird.“

Weiter lesen

3D Druck Digitalisierung Miele

Wow, so geht Miele mit 3D Druck um und transformiert sich weiter!

Das Zubehör und Ersatzteilgeschäft erwirtschaftet für viele Herstellern einen wesentlichen Anteil am Umsatz und Deckungsbeitrag. Dieses daher immer weiter zu entwickeln liegt auf der Hand. Nun hat Miele als weltweit erster Hausgerätehersteller eine Serie von 3D-druckbaren Zubehördaten öffentlich bereit gestellt. (Für Fused Layer Modelling Drucker, kurz FLM-Drucker.)

Weiter lesen

Digitalisierung Buchtipp

Digitale Transformation: wenn nicht jetzt, wann dann?

Viele befinden sich aufgrund der Corona Krise eher in der Reaktion, als in der Aktion. Die Digitalisierung und digitale Transformation gilt jetzt plötzlich als die Lösung. Dieses Momentum ist aus unserer Sicht natürlich zu begrüssen. Zu lange gab es (faule) Ausreden, um einen Kompromiss zu erreichen, der eigentlich nur die alte Welt beschützen sollte – aber wozu? Natürlich ist auch der Weg zur Digitalisierung nicht ohne Fallen und kurzfristig werden nun erst einmal die meisten Unternehmen die Kosten reduzieren und finanzielle Reserven angezapft. Das ist richtig und doch: der Weg aus dem Tal lässt sich mittelfristig nur im Vorwärtsgang bewältigen.

Digitale Transformation: Buchtipp

Gerne stelle ich hier 2 aktuelle Bücher vor, die für die Transformation gute Impulse und Ideen geben können. Beide Bücher, insbesondere „the invincible company“ sollten als Nachschlagewerk verstanden werden und nicht wie ein Roman gelesen werden.

Weiter lesen

E-Commerce: Wenn nicht im 2020, wann dann?

Viele Marken diskutieren seit Jahren über „E-Commerce“. Ob B2B oder B2C, viel wurde argumentiert und noch mehr Powerpoints wurden gebastelt. Gemacht wurde sehr selten etwas.

Meist hat man Startups im Umfeld belächelt, und sich herausgeredet, weil es kaum nötig erschien. Insgeheim hatten auch viele schlichtweg Angst sich selber zu verändern und hat vorgeschoben, dass die grossen Handelspartner (Bspw.: Coop, o.ä.) das sowieso nicht akzeptieren würden. (Grüezi Weko?)

Weiter lesen

Covid19: Impulse und Digitalisierungs-Tipps für Kleinunternehmer

Was vor ca. 1 Monat (vgl. Wird das Coronavirus das HomeOffice und den E-Commerce endgültig salonfähig machen?, 28. Februar 2020) noch bei vielen Unternehmen für ungläubiges Kopfschütteln gesorgt hat, ist heute Realität. Ich bin davon überzeugt, dass uns das volle Ausmass nachwievor nicht bewusst ist und wir den Tiefpunkt leider noch nicht erreicht haben. (vgl. Szenario: Corona-Rezession! Oder folgt gar ein Stillstand?). Der Schweizer Bundesrat hat nun heute (20.03.2020) erste konkrete Unterstützungsmassnahmen für die Wirtschaft in Kraft gesetzt.

Corona verändert langfristig

Diverse Unternehmer mussten Ihr Geschäft schliessen oder dürfen diverse Produkte nicht mehr verkaufen. Daher möchte ich in diesem kurzen Dokument Ideen und Impulse für Restaurantbetreiber und kleine bis mittlere Nahrungsmittelproduzenten geben. Bspw. für Metzgereien, Bergbauern, Bäckereien, Käsereien etc. und explizit für kleine Gewerbetreibende die bspw. einen wesentlichen Umsatz an den nun geschlossenen Wochenmärkten erwirtschaftet haben.

Digitalisierung als Schlüssel

Es ist häufig verwirrend, wenn man von Digitalisierung spricht. Weil viele dies mit Technologie und zwingend mit dem Web in Verbindung setzen. Es ist aber weitaus mehr. Insbesondere ist es eine Einstellung und Denkweise. Dafür braucht es nicht viel – etwas gesunden Menschenverstand und Empathie. Ich würde es so zusammenfassen: Lernen Sie ihre Kunden besser kennen! – Ein Ziel das nie falsch ist.

Download: Tipps und Impulse für Kleinunternehmer